Daniel Nemeyer

Daniel Nemeyer arbeitet beim mittelständischen Familienunternehmen HSK Duschkabinenbau KG und zeichnet dort mitverantwortlich für die digitale Transformation.

Er leitet zudem den Multichannel E-Commerce Bereich der mittelständischen Handelsmarke Schiebetüren-Profi.com.

Daniel Nemeyer ist aktives Beiratsmitglied der COEmarketing GmbH.

Die digitale Transformation mittelständischer Unternehmen ist im vollen Gange

Digitales Change Management: Dazu gehört das Bewusstsein zu erlangen und zu verinnerlichen, welcher Wandel sich wertschöpfungsübergreifend im Unternehmen vollzieht. Wer heute noch konsequent Risiken formuliert, um alte Bastionen der unternehmerischen Wohlfühlzone aufrecht zu erhalten, der findet gnadenlos seine betriebswirtschaftliche Abrechnung im bekannten ROI - "Return on Ignoring".

Im gleichen Atemzug gilt es zu verhindern, dass überschwängliche Euphorie für den Wandel in blindem Aktionismus fußt. Digitale Transformation ist ein wohl zu überlegendes Investment und es liefert bei konsequenter Handhabung den gewünschten Return - in einem realistisch zu formulierenden Zeitrahmen.

Welche Prozesse heute und in Zukunft im Rahmen dieses Wandels wegfallen, tangiert werden, zu verändern oder zu optimieren sind, zeigt sich in jeder Unternehmung - respektive Branche - individuell. Wer von Revolution der digitalen Welt spricht, schafft zunächst ein Konzept in den Köpfen, das theoretisch funktioniert, läuft aber Gefahr, dass auf dem Weg der Umsetzung entscheidende Schnittstellen und Prozesse übersehen werden. Es gilt - wie in vielen Disziplinen auch - den "Missing Link" zwischen Theorie und Praxis zu schließen, Mitarbeiter und Führungskräfte auf allen Ebenen mitzunehmen. Manchmal mit der nötigen Macht, die es braucht, um den erforderlichen Wandel anzustoßen oder durchzusetzen.

Gleichbleibend ist: der digitale Transformationsprozess gelingt evolutionär - nach dem "Kaizen-Prinzip" - in einem ständigen Verbesserungsprozess der kleinen Schritte. Ein dynamisches Arbeitsumfeld, welches Ausprobieren ermöglicht, Fehler erlaubt und den unbändigen Willen hat gelerntes am nächsten Tag besser zu machen, liefert ein entscheidendes Fundament für die digitale Transformation. Diese geistige Brandstiftung schafft den Nährboden für einen dynamischen Wandel, den die digitale Welt heute von Unternehmen und darin agierenden Protagonisten fordert. 

Wer diesen fortwährenden Wandel als Chance begreift und konsequent in einen strategischen, taktischen und operativen Prozess gießt, kann eine Reputation am (Online-)Markt erlangen, der allen Herausforderungen einer jeweiligen Branche trotzt. 

Daniel Nemeyer

Vor seiner Tätigkeit bei der HSK Duschkabinenbau KG arbeitete Daniel Nemeyer als Communication- und Social Media-Strategist bei der Revolvermänner AG. Er leitete dort Beratungs- und Change-Projekte mit kommunikationsstrategischem Schwerpunkt im Bereich Online Reputation Management sowie Social Web und überwachte deren erfolgreiche Umsetzung an der Schnittstelle u.a. zum Top-Management der Klienten.

Neben mittelständischen Unternehmen beriet er internationale Konzerne sowie Personen öffentlichen Interesses aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Während seiner Zeit bei der Revolvermänner GmbH arbeitete er an der Erstellung des Buches "Rufmord im Internet" von Christian Scherg mit.

Daniel Nemeyer

 

Management by Online Reputation Rating

"Konzeption eines theoretischen Ansatzes zur Messung der Online Reputation von Unternehmen als Basis für strategische Managemententscheidungen."

Referenzen (Auszug): Unternehmen und Organisationen sowie Vorträge, Workshops und Vorlesungen.

 

Organisationsentwicklung: "Ein exzellentes Buch, weil hier gezeigt wird, dass nichts so praktisch ist wie eine gute Theorie."

Wirtschaft + Weiterbildung: "Ein intelligentes und überraschendes Buch."

Unternehmer Magazin: "Die Autoren schaffen es gekonnt, den abstrakten Begriff 'Macht' durch bekannte und unterhaltsame Beispiele greifbar zu machen."

Bevor Daniel Nemeyer Anfang 2011 zur Revolvermänner AG wechselte, arbeitete er drei Jahre im Global Marketing Team der Roland Berger Strategy Consultants GmbH. Hier war er vor allem zu den Themen B2B-Marketing und Change Management tätig.
 
Zum Abschluss seiner Verwendung bei Roland Berger veröffentlichte er, gemeinsam mit Professor Torsten Oltmanns und nach zweijähriger Forschungsarbeit, das Buch: „Machtfrage Change" im Campus Verlag.

Weitere Infos zum Buch auf Machtfragechange.de oder Campus.de. Eine kurze Präsentation finden Sie @Slideshare. Das Buch gibt es auch als E-Book.

 
Er absolvierte als Stipendiat der SAP AG ein Masterstudium an der Quadriga-Hochschule in Berlin mit dem Schwerpunkt "Communication & Leadership".
 
 
Sein Bachelorstudium schloss er an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg – mit dem Schwerpunkt Unternehmensberatung – ab. In dieser Zeit war er Stipendiat im "Programme for Excellence", das sich an der Studienstiftung des Deutschen Volkes orientiert.
 
 

 

"Wenn ein guter Mitarbeiter geht, ist es immer ein Verlust. Der Weggang von Dir, lieber Daniel, ist ein besonders großer Verlust, weil ich Dich nicht nur als Sparringspartner in der Online-Strategie-Entwicklung mit Deiner Kompetenz und Deinem instinktiven Gespür für das "große Ganze" immer sehr geschätzt habe, sondern auch persönlich, weil Du ein ganz toller Mensch bist, der immer für seine Kollegen dar war und Du mit 100%iger Loyalität und außergewöhnlichem Engagement jeden Tag dazu beigetragen hast, dass die Revolvermänner heute die führende Agentur für Online-Reputationsmanagement sind. Deshalb: Egal wohin Du gehst, Du bist und bleibst für alle Deine ehemaligen Kolleginnen und Kollegen und für mich immer ein "Revolvermann". Ich danke Dir für die gemeinsamen Jahre und wünsche Dir für die Zukunft alles erdenklich Gute. REVOLVERMANN FOREVER!"

Christian Scherg, CEO REVOLVERMÄNNER GmbH

 

"Ich habe Daniel Nemeyer in dem von mir geleiteten Studiengang MA Communication & Leadership als sehr engagierten Studenten kennengelernt, der gleichermaßen mit seinem großen Interesse an den Inhalten wie auch durch die Qualität seiner Seminarbeiträge überzeugt hat. Mit seiner abschließenden Masterarbeit zur Messung der Online-Reputation von Organisationen hat er einen exzellenten und innovativen Ansatz für die Kommunikationsevaluation im genannten Bereich vorgelegt, den er auf jeden Fall weiterverfolgen sollte. Ich freue mich, auch weiterhin mit ihm in Kontakt zu bleiben und wünsche ihm für seine berufliche Tätigkeit und die weitere Beschäftigung mit dem Thema Online-Reputation viel Erfolg!"

Prof. Dr. Arne Westermann, Professor an der International School of Management (ISM)

 

"Daniel Nemeyer has convinced our consultants as well as the professionals of the services departments with a rare combination of creativity and the ability to implement these concepts. Normally you are happy to find one of these abilites to a satisfying degreee, Daniel shines with both of them. His contributions to strategic issues as well as operational topics were excellent."

Prof. Dr. Torsten Oltmanns, Partner/Director Global Marketing & Communications, Roland Berger Strategy Consultants

Schreibe einen Kommentar